Business Week 
Image
Business Week Image

Warum Linux besser ist


Such dir aus, wie dein Desktop aussehen soll.

Wenn du ein Windowsnutzer bist, wird dein Desktop wahrscheinlich diesem Bildschirmfoto ähneln:

So ziemlich alle Windowsnutzer haben den gleichen Desktop. Man kann noch den Hintergrund oder die Farben und Dekoration der Fenster ändern (standardmäßig blau), aber im Grunde ist alles die Windowsstandard-Benutzeroberfläche.

Mit Linux erhälst du die deine Auswahl zurück. Du bist nicht mehr gezwungen den einen Desktop zu akzeptieren: Du kannst zwischen verschiedenen sogenannten Fenstermanagern wählen. Aber keine Angst, du wirst dich nicht darum kümmern müssen, da du schon einen recht guten Standard-Fenstermanager mitgeliefert bekommen hast. Der Punkt ist, dass du ihn ändern kannst, falls du willst.

Solltest du eine simple, effektive und einfach zu nutzende Arbeitsumgebung suchen, wirst du dich vielleicht hiermit anfreunden:

Wenn du eher auf einen moderneren Hochglanz-Look stehst, könntest du zu diesem wechseln:

Oder du könntest diesen ausprobieren, einfach und schnell:

Oder diesen, wenn du es liebst, deine Arbeitsumgebung vollständig selbst zu gestalten:

Wie du hier sehen kannst, entscheidest du, wie dein Desktop aussieht. Und diese Entscheidung ist auch nicht endgültig: Bei jedem Login kannst du zwischen jedem dieser Desktop-Stile wählen.